Green Smoothie Lifestyle – Und wo ist nun das Protein?

Wie werden Elefanten eigentlich so groß und stark?

Hast du dich schon mal gefragt woher ein Riese wie ein Elefant sein tägliches Protein bekommt, wenn er nur Pflanzen frisst? Woher bekommen all die unzähligen Pflanzenfresser dieser Welt ihr Protein, wenn sie doch keine Fleischfresser sind? Erraten! Greens liefern eine Unmenge an Vitaminen, Mineralstoffen, Chlorophyll … und Protein!

Elefanten
So riesige Tiere wie Elefanten benötigen also nur Gras und Blätter um ihre muskulösen, großen Körper ausreichend mit Proteinen zu versorgen. Wir Menschen sind bekannt dafür, dass wir es etwas kompliziert mögen. Wir essen die Pflanzenfresser wie Kühe oder Schafe, um dann an deren Protein zu kommen, das sie mit ihrer Nahrung – also dem Grünzeug – aufgenommen haben (vereinfacht gesagt).

(Bestimmte) Proteine umzuwandeln ist HARTE Arbeit

Angenommen wir essen ein Wiener Schnitzel oder ein Stück Braten, dann kann der Körper das Eiweiß nicht sofort verwenden. Es muss durch einen komplizierten – und oft mit toxischen Abfallprodukten begleiteten – Prozess, um die Proteine in ihre Einzelteile zu zerlegen, in die Aminosäuren.

Aminosäuren sind die eigentlichen Bausteine unseres Körpers. Wir brauchen Sie zum Beispiel für unseren Stoffwechsel, den Aufbau des Körpers, Hormone, Enzyme usw.

Und was glaubst du ist jetzt besonders reich an Aminosäuren – genau – Greens!

 

Um das noch mal einfach und verständlich zu erklären nehme ich einen kleinen Vergleich zu Hilfe:

Stell dir vor du bist ein Arbeiter auf einer Baustelle der zur Fertigstellung seiner Arbeit Eisenketten (Aminosäuren) benötigt. Der Lastwagen kommt am Morgen und bringt eine ganze Ladung voll mit Ketten. Das Problem ist jedoch, dass alle Ketten in Zementblöcken (Proteinen) einbetoniert sind.

Die Zementblöcke mit den Eisenketten werden abgeladen und du machst dich an die schweißtreibende Arbeit die dringend benötigten Eisenketten mit einem Presslufthammer freizulegen. Und das hinterlässt eine ganze Menge Schmutz! Um an diese Eisenketten zu kommen bleibt jede Menge Staub, kleine Zementteile und wer weiß was noch alles zurück.

Die Arbeit mit dem Presslufthammer verbraucht auch viel von deiner Energie. Und das lässt dich am Ende des Tages sehr erschöpft zurück. Und wenn dein Vorarbeiter – Herr Leber – kommt um deine Arbeit zu begutachten, dann wird er nicht sehr beeindruckt von dir sein! – Weil er das alles aufräumen muss!

Würde es deshalb nicht bei weitem mehr Sinn machen, wenn der Lastwagen gleich die Ketten ohne den Zement bringen würde?

Würdest du dir nicht die Arbeit mit dem Presslufthammer sparen und für die wichtigen Dinge mehr Zeit und Energie haben?

Du kannst dir deinen nächsten Green Smoothie so vorstellen wie eine Lastwagen-Ladung voll mit kostbarem Baumaterial – und ohne dem ganzen Aufwand ran zu kommen. Das heißt es bleibt noch ausreichend Energie für die schönen Dinge des Lebens… und für die sollten wir viel Engergie zur Verfügung haben… :-)

 

Weiterführende Artikel zum Thema:

Victoria Boutenko: Abundance of Proteins in Greens

 

Sunshine love and lots of rotating greens!

Wichtig: Variiere bzw. rotiere täglich deine Greens, um eine möglichst große Vielfalt zu dir zu nehmen, denn jedes Grün hat seinen einzigartigen Typ und Menge an Aminosäuren.

Image: Tim Seed / FreeDigitalPhotos.net

Speak Your Mind

*